Hattrick von Tekin: Und doch kein Sieg für SV Gebersheim

27. November 2022

Bezirksliga:

Bezirksliga: TSV Phönix Lomersheim – SV Gebersheim, 4:3 (2:0), Mühlacker

Der TSV Phönix Lomersheim und der SV Gebersheim lieferten sich ein wahres Torfestival, das schließlich mit 4:3 endete. Der TSV Phönix Lomersheim wurde der Favoritenrolle somit gerecht.

Michael Dorn brachte dem Team von Coach Martin Maier nach 37 Minuten die 1:0-Führung. Wenige Momente vor dem Seitenwechsel war Frederik Thieme mit dem 2:0 für die Heimmannschaft zur Stelle (44.). Mit der Führung für den TSV Phönix Lomersheim ging es in die Halbzeitpause. In Durchgang zwei lief Jakob Kilper anstelle von Okan Gürbüz für den SV Gebersheim auf. Lukas Buck verwandelte in der 52. Minute einen Elfmeter und baute den Vorsprung des TSV Phönix Lomersheim auf 3:0 aus. In der 62. Minute änderte Björn Wenninger das Personal und brachte Rick Sickinger und Tim Decker mit einem Doppelwechsel für Sebastian Kohler und Andreas Felger auf den Platz. Zwar gelang Orhan Tekin mit den Toren zum 3:4 ein Hattrick (78./90./92.) – an der Niederlage des SV Gebersheim änderte dies jedoch auch nichts mehr. Julius Stotz schraubte das Ergebnis in der 78. Minute mit dem 4:0 für den TSV Phönix Lomersheim in die Höhe. Ein Debakel, nach dem es zunächst ausgesehen hatte, konnten die Gäste noch verhindern. Doch zu etwas Zählbarem kam der SV Gebersheim am Ende nicht mehr.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich der TSV Phönix Lomersheim in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den siebten Tabellenplatz. Sieben Siege, drei Remis und vier Niederlagen hat der TSV Phönix Lomersheim momentan auf dem Konto. Der TSV Phönix Lomersheim erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien zehn Zähler.

Der SV Gebersheim muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Der SV Gebersheim fällt nach der Pleite auf den 13. Tabellenplatz und steht somit auf einem direkten Abstiegsrang. Die formschwache Abwehr, die bis dato 37 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden des SV Gebersheim in dieser Saison. Der Ertrag der vergangenen fünf Spiele ist überschaubar bei SV Gebersheim. Von 15 möglichen Zählern holte man nur drei.

Kommenden Mittwoch (19:30 Uhr) tritt der TSV Phönix Lomersheim bei SV Leonberg/Eltingen an. Kommenden Sonntag (14:00 Uhr) bekommt der SV Gebersheim Besuch von TSV 1899 Benningen.

Quelle: FUSSBALL.DE
Dieser Text wurde auf Basis der dem DFB vorliegenden offiziellen Spieldaten automatisch generiert

© TSV Phönix Lomersheim. Alle Rechte vorbehalten.