Schellin schießt TSV Phönix Lomersheim II zum Sieg bei FV Markgröningen

04. Dezember 2022

Kreisliga

Kreisliga B6: FV Markgröningen – TSV Phönix Lomersheim II, 3:4 (1:1), Markgröningen

Durch ein 4:3 holte sich die Zweitvertretung von TSV Phönix Lomersheim drei Punkte bei FV Markgröningen. TSV Phönix Lomersheim II wurde der Favoritenrolle somit gerecht.

Das Team von Bernd Common erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Angelo Di Vita traf in der vierten Minute zur frühen Führung. Als manch einer bereits mit den Gedanken in der Halbzeitpause war, besorgte Osman Sercük auf Seiten des FV Markgröningen das 1:1 (43.). Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. Mit einem Wechsel – Raphael Fegert kam für Tim Schäfer – startete TSV Phönix Lomersheim II in Durchgang zwei. In der 65. Minute brachte Patrick Bracker den Ball im Netz der Gäste unter. Für den FV Markgröningen nahm das Match in der Schlussphase eine bittere Wende. Kevin Schellin und Di Vita drehten den Spielstand (75./80.) und sicherten TSV Phönix Lomersheim II einen Last-Minute-Sieg. TSV Phönix Lomersheim II bejubelte noch das letzte Erfolgserlebnis, als Brian Richard für den Ausgleich sorgte (86.). Zum spielentscheidenden Akteur avancierte Schellin, der mit seinem Treffer in der 87. Minute die späte Führung von TSV Phönix Lomersheim II sicherstellte. Schließlich strich TSV Phönix Lomersheim II die Optimalausbeute gegen den FV Markgröningen ein.

Mit fünf Siegen weist die Bilanz des FV Markgröningen genauso viele Erfolge wie Niederlagen auf. Folgerichtig findet man sich im Tabellenmittelfeld wieder. Für die Elf von Vincenzo D Ambrosio; Benjamin Weidner sprangen in den letzten fünf Spielen nur vier Punkte heraus.

Mit dem Sieg baute TSV Phönix Lomersheim II die erfolgreiche Saisonbilanz aus. Bislang holte TSV Phönix Lomersheim II sieben Siege, ein Remis und kassierte erst drei Niederlagen. Seit sechs Begegnungen hat TSV Phönix Lomersheim II das Feld nicht mehr als geschlagene Mannschaft verlassen.

TSV Phönix Lomersheim II setzte sich mit diesem Sieg von FV Markgröningen ab und nimmt nun mit 22 Punkten den sechsten Rang ein, während die Heimmannschaft weiterhin 17 Zähler auf dem Konto hat und den siebten Tabellenplatz einnimmt.

Der FV Markgröningen verabschiedet sich dann erst einmal in die Winterpause und ist das nächste Mal am 26.02.2023 bei VfB Vaihingen/Enz wieder gefordert. TSV Phönix Lomersheim II hat nächste Woche TSV Ensingen zu Gast.

Quelle: FUSSBALL.DE
Dieser Text wurde auf Basis der dem DFB vorliegenden offiziellen Spieldaten automatisch generiert

© TSV Phönix Lomersheim. Alle Rechte vorbehalten.