Riegel glänzt als dreifacher Torschütze

04. Oktober 2021

Kreisliga B6: TSV Phönix Lomersheim II – FV Markgröningen, 6:5 (3:0), Mühlacker

Die Zweitvertretung von TSV Phönix Lomersheim und der FV Markgröningen lieferten sich ein spannendes Spiel, das 6:5 endete. TSV Phönix Lomersheim II wurde der Favoritenrolle somit gerecht.

Valerio Di Vita brachte die Gastgeber in der 16. Minute nach vorn. Kevin Rückert versenkte die Kugel zum 2:0 für die Elf von Bernd Common (21.) Den Vorsprung von TSV Phönix Lomersheim II ließ Felix Weber in der 38. Minute anwachsen. Der FV Markgröningen rettete sich mit einem deutlichen Rückstand in die Halbzeitpause. TSV Phönix Lomersheim II konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen bei TSV Phönix Lomersheim II. Maximilian Aichele ersetzte Rückert, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. In der 54. Minute brachte Josua Steffan das Netz für den FV Markgröningen zum Zappeln. Stefan Riegel gelang ein Doppelpack (58./59.), mit dem er das Ergebnis auf 5:1 hochschraubte. Der FV Markgröningen verkürzte den Rückstand in der 64. Minute durch einen Elfmeter von Walter Vins auf 2:5. In der 64. Minute stellte Vincenzo D Ambrosio um und schickte in einem Doppelwechsel Bassel Al Shlash und Antonio D'Ambrosio für Mikail Aytekin und Tim Eberlein auf den Rasen. Für das 6:2 von TSV Phönix Lomersheim II sorgte Riegel, der in Minute 66 zur Stelle war. Steffan war es, der in der 68. Minute das Spielgerät im Gehäuse von TSV Phönix Lomersheim II unterbrachte. Mit dem zweiten Treffer von Vins rückte der FV Markgröningen wieder ein wenig an TSV Phönix Lomersheim II heran (73.). Nachdem der FV Markgröningen zunächst völlig von der Rolle gewesen war, zog er sich am Ende zumindest noch achtbar aus der Affäre. Zu einem Punktgewinn reichte es jedoch nicht mehr.

Der geringen Aussagekraft der aktuellen Tabelle zum Trotz steht TSV Phönix Lomersheim II nach diesem Erfolg auf Platz fünf. Vier Siege und eine Niederlage schmücken die aktuelle Bilanz von TSV Phönix Lomersheim II.

Der FV Markgröningen bleibt abwehrschwach und damit weiter im unteren Tabellendrittel.

Am nächsten Sonntag reist TSV Phönix Lomersheim II zu SV Walheim, zeitgleich empfängt der FV Markgröningen SV Horrheim.

Quelle: FUSSBALL.DE
Dieser Text wurde auf Basis der dem DFB vorliegenden offiziellen Spieldaten automatisch generiert

© TSV Phönix Lomersheim. Alle Rechte vorbehalten.