Knapper Erfolg für TSV Phönix Lomersheim II

04. Oktober 2021

Kreisliga B6: TSV Phönix Lomersheim II – FV Markgröningen, 6:5 (3:0), Mühlacker

Die Zweitvertretung von TSV Phönix Lomersheim und der FV Markgröningen lieferten sich ein wahres Torfestival, das schließlich mit 6:5 endete. TSV Phönix Lomersheim II wurde der Favoritenrolle somit gerecht.

Das Heimteam ging durch Valerio Di Vita in der 16. Minute in Führung. Kevin Rückert schoss die Kugel zum 2:0 für die Elf von Coach Bernd Common über die Linie (21.). Für ruhige Verhältnisse sorgte Felix Weber, als er das 3:0 für TSV Phönix Lomersheim II besorgte (38.). Der FV Markgröningen rettete sich mit einem deutlichen Rückstand in die Halbzeitpause. TSV Phönix Lomersheim II konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen bei TSV Phönix Lomersheim II. Maximilian Aichele ersetzte Rückert, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. Josua Steffan ließ sich in der 54. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 1:3 für den FV Markgröningen. TSV Phönix Lomersheim II baute die Führung aus, indem Stefan Riegel zwei Treffer nachlegte (58./59.). Der FV Markgröningen verkürzte den Rückstand in der 64. Minute durch einen Elfmeter von Walter Vins auf 2:5. Mit einem Doppelwechsel wollte der Gast frischen Wind in das Spiel bringen und so schickte Vincenzo D Ambrosio Bassel Al Shlash und Antonio D'Ambrosio für Mikail Aytekin und Tim Eberlein auf den Platz (64.). Riegel überwand den gegnerischen Schlussmann zum 6:2 für TSV Phönix Lomersheim II (66.). Steffan witterte seine Chance und schoss den Ball zum 3:6 für den FV Markgröningen ein (68.). Mit dem zweiten Treffer von Vins rückte der FV Markgröningen wieder ein wenig an TSV Phönix Lomersheim II heran (73.). Nachdem zunächst überhaupt nichts zusammengelaufen und der FV Markgröningen deutlich ins Hintertreffen geraten war, bäumte sich der FV Markgröningen noch einmal auf und betrieb immerhin noch Ergebniskosmetik.

Der geringen Aussagekraft der aktuellen Tabelle zum Trotz steht TSV Phönix Lomersheim II nach diesem Erfolg auf Platz fünf. Vier Siege und eine Niederlage schmücken die aktuelle Bilanz von TSV Phönix Lomersheim II.

Der FV Markgröningen bleibt abwehrschwach und damit weiter im unteren Tabellendrittel.

Während TSV Phönix Lomersheim II am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) bei SV Walheim gastiert, duelliert sich der FV Markgröningen zeitgleich mit SV Horrheim.

Quelle: FUSSBALL.DE
Dieser Text wurde auf Basis der dem DFB vorliegenden offiziellen Spieldaten automatisch generiert

© TSV Phönix Lomersheim. Alle Rechte vorbehalten.